Herzlich Willkommen!

Diese Seite ist einem typischen Fahrzeug der Deutschen Reichsbahn gewidmet: dem als Pwgs 88 bezeichneten Packwagen in Stahlbauweise.

Die Bezeichnung Pwgs 88 ist dabei vermutlich nicht ganz korrekt. Die Packwagen für Güterzüge (Pwg) wurden üblicherweise nach dem ersten Baujahr der jeweiligen Gattung bezeichnet. Später hat man alle Packwagen unabhängig davon unter der Gattungsschlüssel-Nummer 88 zusammengefasst.

Da die Deutsche Reichsbahn in der DDR offenbar davon ausging, dass die zwischen 1956 und 1959 neu gebauten stählernen Packwagen alle anderen Bauarten ablösen, konnte sie von diesen als Pwgs 88 ohne weitere Differenzierung sprechen. Das “s” steht für “schnell” und zeigt an, dass ein Fahrzeug in Zügen mit Geschwindigkeiten über 90 km/h eingesetzt werden kann und darf. Auf die Pwg (s) 88 traf dies zwischenzeitlich nicht (mehr) zu.

Nachdem die Pwgs 88 ursprünglich als Packwagen für Güterzüge konzipiert waren, wanderten sie später in den Reisezugdienst ab. Sofern sie weiterhin als Güterwagen geführt wurden, behielten sie das Gattungskürzel Pwg in Verbindung mit der Kennzahl 940. Wurden sie in das Nummernschema der Reisezugwagen integriert, bezeichnete man sie als Daa mit dem Gattungsschlüssel 93-26.

Auf diesen Seiten wird Interessantes und Wissenswertes über den Pwg(s) 88 / Daa gesammelt. Das Projekt steht erst am Anfang. Sachdienliche Hinweise werden gerne entgegengenommen.